Verrückte Zeiten und wie es weiter geht

Seit März 2020 befinden wir uns, wie der Rest der Welt in einer absoluten Ausnahmesituation. Nicht nur, dass uns #stayathome fest im Griff hat, so gab es in den letzten Woche die eine oder andere Veränderung bei uns. Wie es immer so ist im Leben gibt es gute und schlechte Neuigkeiten.

Die schlechten also zu erst – seit April ist unser Schlagzeuger, Freund und Weggefährte Stefan nicht mehr Teil der Band WE HEAD NORTH. Wir bedauern seinen Weggang sehr und schauen auf mehr als zwei Jahre, fünf großartige Gigs, jede Menge Abende im Proberaum, Song-Writing-Sessions, Recordings und vor Allem eine großartige gemeinsame Zeit zurück. Bruder wir werden Dich vermissen – wir wünschen Dir, dass Deine Träume und Wünsche in Erfüllung gehen, wo auch immer Dich deine Wege hinführen – Danke für Alles!

Die guten Nachrichten – Wir haben wieder Zuwachs bekommen – das nun mehr zweite Band-Baby wurde im Februar geboren und unser Sänger lernt nun völlig neue Töne.

Seit drei Wochen machen wir wieder gemeinsam Musik (im Rahmen der Möglichkeiten – versteht sich!). Wir haben begonnen neue Songs zu schreiben und suchen aktive nach einer Nachbesetzung am Schlagzeug. Auch an unserem Langzeitprojekt (dem Album) tut sich nun wieder etwas. Aktuell liegt unser Fokus absolut im Musik machen. Wir freuen uns schon darauf, wenn wir wieder Gigs für und mit Euch spielen dürfen.

In diesem Sinne bleibt uns bitte gesund, passt auf Euch auf, macht das was Ihr liebt, mit den Menschen die Euch wichtig sind – gemeinsam schaffen wir es durch diese Krise.

Cheers – Euer Daniel, Marius und Sascha